Trachtengruppe Neustadt e.V.

Als Zusammenschluss kunstliebender und künstlerisch tätiger Menschen fördern wir alle Facetten der Bildenden Kunst - auch durch den Austausch mit Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland.

Aufgrund eines Aufrufes in der Presse im Jahr 1950 trafen sich zwanzig Mädchen und Burschen bei dem in Neustadt wohlbekannten Tanzlehrer Peter Korb, um Volkstänze zu erlernen. Dies war die Gründung der heutigen Trachtengruppe Neustadt an der Weinstrasse.
Peter Korb verstand es, diese jungen Leute für den Volkstanz zu begeistern, so dass die Gruppe schon nach kurzer Zeit bei Veranstaltungen mitwirken konnte. Bereits 1951 konnte die Gruppe außerhalb unseres Landes die Pfalz bei Trachtenfesten in Villingen/Schwarzwald, in Weinheim/Bergstrasse und 1952 bei der europäischen Trachtenwoche in Neustadt/Holstein repräsentieren.

 

Inzwischen war durch den Verein ‚Vorstadter Casino’ die Neustadter Winzergruppe ins Leben gerufen worden. Da die Ziele der beiden Gruppen im wesentlichen identisch waren, entschloss man sich 1954 diese beiden Gruppen zur ‚Trachtengruppe Neustadt/Weinstrasse’ zu vereinigen. Die nunmehr erforderlichen einheitlichen Trachten wurden angefertigt. Als Vorlage diente das Standardwerk ‚Die Volkstrachten der Pfalz’ von Karl-August Becker.

 

In gleichen Jahr begann auch das Wirken von Schulrat Jakob Enders in der Trachtengruppe. Als Volkskundler mit reicher Erfahrung in der Volkstumsarbeit gab er der Trachtengruppe neuen Impulse. Unter seiner bewährten Leitung erfuhr die Trachtengruppe, dass es außer der Pflege des Volkstanzes auch noch andere Möglichkeiten zur Pflege von Volks- und Brauchtum gibt. In den darauf folgenden Jahren konnte die Trachtengruppe innerhalb und außerhalb der Pfalz Pfälzer Kulturgut in Heimatabenden und Laienspielen dem Publikum näher zu bringen. Durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft bekundete die Trachtengruppe Neustadt Herrn Enders im Jahre 1963 ihre Dankbarkeit.

 

Wie alle jungen Vereine hatte auch die Trachtengruppe finanzielle Nöte. Daher entschloss man sich 1961 anlässlich der Höhen- und Villenbeleuchtung auf dem Bahnhofsvorplatz einen Weinausschank aufzubauen. Aber nicht nur finanzielle Nöte waren zu bewältigen. Für die wöchentlich stattfindenden Proben war man auf der Suche nach einem geeigneten Übungsraum. Da es schwierig war einen solchen zu finden baute sich die Trachtengruppe 1962 selbst ihr erstes Gruppenheim auf dem stadteigenen Gelände ‚Am Geißpfad’. Nicht müde vom Bau des Gruppenheimes baute die Gruppe noch im selben Jahr ihr erstes Weinhaus und sorgte damit zusammen mit den ‚Feucht-Fröhlichen Neustadtern’ für das Wiedererstehen des Weindorfes am Bahnhofsvorplatz, welches alljährlich zum Weinlesefest aufgebaut wird. Was aber wäre der Verein ohne aktive Jugendarbeit? Daher wurde im Jahr 1965 die Kinder- und Jugendgruppe gegründet. Hier wird die Pflege des Volkstanzes und des Volks- und Brauchtums Kindern und Jugendlichem im Alter zwischen sechs und 15 Jahren altersgerecht nahe gebracht.

 

1975 wurde die Trachtengruppe als gemeinnütziger Verein ins Vereinsregister eingetragen. Die stetige Aufwärtsentwicklung des Vereins brachte auch den Wunsch mit sich nach einem größeren Gruppenheim Ausschau zu halten. Nach mühevollem Aus- und Umbau konnte sich die Trachtengruppe diesen Wunsch erfüllen indem sie sich 1977 im stadteigenen Bürgerhaus in der Fröbelstraße das Erdgeschoss nach ihren Vorstellungen gestaltete. Hier können nun die wöchentlichen Proben und Zusammenkünfte abgehalten werden. In diesem Gruppenheim fühlen sich aber auch Freunde aus Nah und Fern wohl. 1988 wurde auch der Keller ausgebaut. Höhepunkt der Einweihungsfeier war die Ernennung von Eugen Müller zum Ehrenvorsitzenden und seiner Frau Ännchen Müller zum Ehrenmitglied der Trachtengruppe Neustadt.
Um die Nachwuchsarbeit weiter zu intensivieren wurde 1999 die Minigruppe ins Leben gerufen. Somit haben bereits Kinder ab 3 Jahren die Möglichkeit aktiv am Vereinsleben und der Pflege des Volks- und Brauchtums mitzuwirken.

 

Im Laufe der Jahre wurde mit vielen Trachtengruppen im In- und Ausland Bekanntschaft geschlossen. Insbesondere zu unseren Partnerstädten Mâcon in Frankreich und Lincoln in England entwickelten sich feste Freundschaften. Die Trachtengruppe Neustadt bleibt weiter aktiv im Sinne der Völkerverständigung, der Pflege des Brauchtums sowie im Dienste der Pfalz und der Stadt Neustadt an der Weinstrasse!

Aktive Tanzgruppe
Anspruchsvolle regionale und internationale Tänze, auch Mitmachtänze. Kontaktpflege zu anderen Partnergruppen z.B. Leeuwaarden, Macon, Lincoln, Laboe, Neustadt/Holstein, etc.

Übungsabend: Donnerstags 19:30 bis 22:00 Uhr

 

Kinder und Minis
Spielerisch und vor allem mit viel Freude lernen die Kinder ab 3 Jahre mit Hilfe von Tanzspielen auf die Musik zu hören und sich zu bewegen. Auch wird zu den Tänzen gesungen.
Uns findest Du jeden Montag in der Fröbelstrasse 26 in Neustadt. Wir proben von 16:00 – 17:30 Uhr.

 

Seniorengruppe
Am Brauchtum Interessierte, die nicht mehr regelmäßig tanzen möchten.

Treffen: Erster Mittwoch im Monat 20:00 Uhr

Zur Website

1. Vorsitzender
Rudi Müller
Erkenbrechtstr. 10
67434 Neustadt / Weinstr.
Tel. 06321/88241
E-Mail: 1.Vorsitzender@Trachtengruppe-Neustadt.de