Förderverein "Die Hambacher" e.V.

Der Förderverein „Die Hambacher … e. V.“ besteht seit dem 07.03.1985 und hat sich die Dorfverschönerung und Heimatpflege zur ­ Aufgabe gemacht.

Am 7. März 1985 im Sitzungszimmer des alten Rathauses eröffnet Ortsvorsteher Benno Zech um 19.15 Uhr die Versammlung und heißt den Oberbürgermeister Dieter Ohnesorge sowie den Beigeordneten Georg Jungmann besonders herzlich willkommen. Anschließend geht
er auf den Zweck und die Aufgaben des zu gründenden Vereins ein.

 

In einem Rückblick auf die letzten 15 Jahre stellt er die mannigfachen Aktivitäten dar, die auf allen Gebieten des dörflichen Lebens in Hambach entwickelt worden sind. Unter anderem führt er die besondere Gestaltung der Hambacher Feste
(Andergasser Fest, Brunnen- und Gässelfest, Hambacher Kerwe)
an, die gute Zusammenarbeite unter den Hambacher Vereinen, die Bürgeraktionen um die Erhaltung und Verschönerung von Brunnen, die Baumpflanzungen sowie das Anbringen von Hausreben. Das Engagement der Hambacher Bürger bei der Renovierung des Alten Rathauses würdigt er ganz besonders.

 

Die Beziehung zwischen Hambach und dem Hambacher Schloss sei eine herausgehobene Verpflichtung für das Dorf. Hieraus erwachsen Notwendigkeiten zu neuen, gezielten Aktivitäten für die Dorfentwicklung durch Dorfsanierung, Dorfverschönerung und Heimatpflege.

 

Diese Aktivitäten führten zu der Idee einen Verein zu gründen, der:
– als Verein, der sich über das ganze Dorf ziehe
– als Verein, für und mit den Hambacher Vereinen
– als Sammelbecken für alle, die sich in Hambach wohl fühlen
– für alle, die für Hambach aktiv sind oder werden wollen
– für alle, die dieses Dorf gern haben

 

Also, als Verein für die Hambacher ………. Der Name war damit auch schnell gefunden:
„ Die Hambacher … e.V.“ Vereinigung zur Förderung der Dorfentwicklung und Heimatpflege.

Der Förderverein „Die Hambacher … e. V.“ hat sich die Dorfverschönerung und Heimatpflege zur ­ Aufgabe gemacht. Beispiele ­ unseres Wirkens sind die Errichtung der Geispitzanlage, die Erneuerung des Gefallenenehrenmals und des Platanenplatzes, die Zeitschrift „Die Hambacher …“ , die zwei Mal jährlich erscheint. Auch die Pflanzung von Rebbögen wurde von uns unterstützt. Die Baumpflanzaktion ist ein voller Erfolg und wird fortgesetzt. Eine große Kaiserlinde am Obergasser Weg, der „Freiheitsbaum“, gesetzt 2015, war eines unserer Projekte.

Zur Website

1.Vorsitzende
Gerda Bolz
Weinstraße 264
67434 Neustadt an der Weinstraße